All about microblading – Augenbrauen

eingetragen in: Beauty | 11
Beauty

IMG_0098

All die waschechten Blondinen unter euch kennen das First-World-Problem: helle, feine und kaum sichtbare Augenbrauen! Wenn ihr in der Pubertät dann auch noch genauso schlau wie ich wart und bei „wer die dünnsten Augenbrauen hat, gewinnt“ mitgemacht habt (als Preis haben sich natürlich viele Härchen gegen einen gestellt), dann glaubt mir: #thestruggleisreal – wie man so schön sagt.

Ich frage mich wirklich, wie ich vor ein paar Jahren ohne Augenbrauenstift (ich empfehle übrigens immer wieder gerne den von Anastasia Beverly Hills oder als günstigere Variante Essence) außer Haus gehen konnte. Ich würde mich wirklich nicht als sonderlich eitel bezeichnen, gehe im Alltag nahezu immer ungeschminkt außer Haus – kein Make-Up, keine Wimpertusche, kein Contouring, nichts! Ich fühle mich gut dabei, gönne unter der Woche meiner Haut und meinen Wimpern gerne diese Auszeit, aber wenn es um meine Augenbrauen geht, kann ich keine Abstriche machen! Seitdem ich herausgefunden habe, dass sie das Gesicht rahmen und mich mal nicht wie eine 14-Jährige aussehen lassen können (okay, vielleicht spielt meine Größe da auch noch eine kleine Rolle mit), ist das tägliche Ausmalen und Formen meiner Augenbrauen Routine geworden und unerlässlich. Eine Routine, die mich jeden Morgen kostbare 5-10 min im Bad und eine Schlummerfunktion auf dem iPhone kostet.

Aus diesem Grund habe ich schon sehr lange mit dem Gedanken gespielt, mir meine Augenbrauen pigmentieren zu lassen, dennoch war ich ein viel zu großer Angsthase – „bitte keine Daniela Katzenberger 2.0“!

Durch Instagram bin ich dann das erste Mal auf die Technik mit der Härchenzeichnung – dem Microblading – gestoßen und von diesem Moment an war klar: Okay Janine, du MUSST in deiner Umgebung eine Kosmetikerin finden, die deinen Perfektionismus, was Augenbrauen angeht, gerecht wird.

Nach langem Suchen bin ich auf die liebe Ipek vom Account @ipekbeauty gestoßen – eine Karlsruherin mit überzeugenden Bildern von ihrer Arbeit. Als ich dann auch noch glücklicherweise innerhalb von 2 Monaten einen Termin bekommen habe, konnte ich meine Vorfreude kaum für mich behalten und habe mein gesamtes Umfeld damit genervt. Das ging dann ungefähr so: „Ahhh ich freu‘ mich soooo unfassbar auf den 19.03, ich kann‘s kaum noch erwarten, können wir bitte jetzt schon Samstag haben?“ Sorry an dieser Stelle! ?

Doch wie funktioniert das Ganze eigentlich?

augenbrauen_microblading_ipek

Ich wusste schon mal, dass mir keine Härchen eingepflanzt oder ich tätowiert werde. Aber wie so eine Pigmentierung genau funktioniert war mir vorher um ehrlich zu sein auch nicht ganz bewusst.

Als erstes wurde meine aufgemalte Augenbrauenform begutachtet und wir haben uns darüber unterhalten, inwiefern ich diese Breite oder den Schwung behalten möchte. Natürlich sind mir meine Augenbrauen an diesem Tag wieder besonders gut gelungen…nicht. Deshalb habe ich zunächst einmal Ipek das Ruder überlassen: Sie hat anhand meiner Gesichtssymmetrie die optimale Augenbrauenform ausgemessen und direkt aufgemalt. Ein Blick in den Spiegel und ich war direkt überzeugt. Natürlich wäre das der Zeitpunkt gewesen, wo man die Form hätte nochmal nach meinen Bedürfnissen anpassen können, aber mir hat es von Anhieb super gefallen und habe Mutter Natur (Symmetrie), sowohl als auch Ipek komplett vertraut. Nach dem Zupfen und Schießen eines Vorherbilds wurde nun per Hand mit einem kleinen Mini Skalpell feine Schnitte in die Haut geritzt, die am Ende kleine Härchen darstellen – hört sich schmerzvoll an? Ohja, das war es auch!

Ich weiß gar nicht so genau, ob ich mich als schmerzempfindlicher Mensch bezeichnen kann, es kommt bei mir tatsächlich immer auf die Situation an. Da ich bei meinen inzwischen 3 Tattoos ziemlich cool geblieben bin und es nie als sonderlich unangenehm empfunden habe, war ich ganz guter Dinge, dass das Microblading ein Klacks für mich wird. Pustekuchen! Ich hatte im Vorfeld auf alles geachtet: ein Tag vor und am Tag der Behandlung keine blutverdünnten Medikamente einnehmen, sowie keinen Alkohol oder Kaffee trinken, aber auf was ich keinen Einfluss hatte und mir leider in die Quere kam, war die heiß begehrte Periode der Frau. Als Kontraindikator hatte dies nicht nur zur Folge, dass bei jedem Schnitt Blut geflossen ist, sondern auch, dass ich viel schmerzempfindlicher an diesem Tag war als sonst. Es war ungelogen sehr sehr unangenehm. Der erste von zwei Durchgängen verlief ohne Betäubungscreme, die im Übrigen bei mir aber auch nicht sonderlich ihren Zweck erfüllte. Am Schluss kam die bräunliche Farbe großzügig auf meine Augenbrauen, welche sich innerhalb der paar Minuten Einwirkungszeit in die Schnitte „eingesaugt“ und die Blutung gestoppt hatte. Et voilà – eyebrows on fleek würd ich sagen!

Es wurden meine Erwartungen komplett übertroffen. Als ich in den Spiegel schaute, konnte ich gar nicht glauben, dass das wirklich meine Augenbrauen sein sollen. Die pigmentierten Härchen sehen einfach so täuschend echt und natürlich aus, ich kam aus dem Grinsen und Staunen gar nicht mehr raus, Leute! Nochmal ein fettes Dankeschön an dich liebe Ipek, du beherrschst wirklich dein Handwerk 1A!

Vorher 1
Vorher / Erstbehandlung

 

Nachher 1
Nachher / Erstbehandlung

Nun hieß es eine Woche lang stündliches Eincremen der Augenbrauen mit Vaseline (man hätte mich in dieser Zeit auch liebevoll glänzendes Fett-Schweinchen nennen können) und Verzicht auf Sport, Sauna, Sonne und Solarium. Auch beim Duschen und Waschen muss man in dieser Zeit darauf achten, dass die Augenbrauen nicht in Berührung mit Shampoo kommen, Wasser geht in Ordnung. Eine kleine Nebenwirkung hatte das Ganze für mich: Ihr müsst euch bewusst sein, ihr habt da erst mal eine Wunde im Gesicht, die heilen muss. Meine sensible Haut reagierte darauf mit ziemlich nervendem Jucken – Kratzen war natürlich verboten, sollen ja keine Narben entstehen.

FUNFACT Mein persönliches Straßen-Highlight: eine kleine Fliege, die sich aus meiner Augenbrauen-Vaseline-Fettschicht nicht mehr befreien konnte. Eine Erfahrung, die man natürlich in seinem Leben nicht missen möchte – ganz klarer Fall, nä?! 

Wieder zurück zum Thema: Anfang Mai, also ca. 6 Wochen danach, hatte ich einen Termin zur Nachbehandlung, wo meine leicht verblasste Farbe (normale Reaktion nach einer Erstbehandlung) aufgefrischt und die Augenbrauen nochmal optimiert wurden – der Feinschliff sozusagen. Also die Tortur wieder von vorne. Was man nicht alles für die Schönheit macht oder Ladies?

Vorher 2
Vorher (nach 6 Wochen) / Nachbehandlung

 

Nachher 2
Nachher / Nachbehandlung (oder siehe Titelbild)

Die Pigmentierung wird voraussichtlich 1,5 – 2 Jahre halten, aber das kommt komplett auf deinen Hauttyp an und wie schnell dein Körper es wieder abbauen möchte. Als Team „trockene Haut“ habe ich ganz gute Chancen auf eine längerfristige Haltbarkeit! ?

Im Nachhinein kann ich jedem Microblading empfehlen, der nicht mit schönen Augenbrauen (natürlich immer im Auge des Betrachters) gesegnet worden ist. Dieses Gefühl, morgens aufzuwachen und ein Gesicht zu haben, ist der Wahnsinn! Für einige mag sich das komplett übertrieben anhören, aber für mich ist es ein neues Lebensgefühl, ehrlich! Der Spruch „Wer schön sein will, muss leiden“ hat sich komplett gewährt und ich würde die Schmerzen jederzeit wieder in Kauf nehmen.

Für ein stärkeres Full-Face-Makeup kann ich natürlich meine Augenbrauen weiterhin mit einem Augenbrauenpuder- oder Stift verdichten, nötig hätte man es aber jetzt nicht mehr – Ziel erfüllt!

Falls jemand unter euch hier aus der Umgebung Karlsruhe/Pforzheim kommt, kann ich euch Ipek Beauty nur empfehlen. Sie bietet nicht nur Microblading, sondern auch Wimpernverlängerungen und Tages-, sowie Abend-Make-Up’s an. Zur Preisliste und Anschrift erfahrt ihr mehr auf ihrer Homepage www.ipek-beauty.de! Falls euch ihre Arbeit und meine ehrliche Meinung (in Deutschland muss man ja irgendwie doppelt betonen, dass hier kein Sponsoring oder ähnliches vorliegt und auch nicht von Joko’s eigenem Geld bezahlt wurde, sondern von meinem) überzeugt haben und ihr ein Termin bei ihr ausmacht, richtet doch bitte ganz liebe Grüße aus! ?

Kleine Zwischeninfo: Für Juli & August wird es bei Ipek keine Termine für’s Microblading geben, da das Ganze im Sommer und bei Hitze ziemlich suboptimal und kontraproduktiv wäre. Ihre Worte waren: „Weißt du Janine, da verzichte ich lieber auf das Geld, was mir flöten geht, aber ich möchte zufriedene Kunden haben, die langfristig was von ihrem Microblading haben.“ – Ipek, du hast das Herz am rechten Fleck! :-*

Wie sind eure Erfahrungen mit Microblading? Lasst es mich wissen!
Sollten noch Fragen zwecks Augenbrauen offen sein, ab damit in die Kommentare!

Fühlt euch gedrückt,

Janine

11 Antworten

  1. Andreas Stecker
    | Antworten

    Meine Frau konnte auch nicht glauben, dass ihre Augenbrauen echt waren. Es wurde wirklich eine tolle Arbeit geleistet. VG

  2. Nina.67
    | Antworten

    Ich war auch vor 5 Tagen bei der netten Ipek und bin sowas von glücklich. Hammer Ergebnis süße 🙂

    • Jani Isa
      | Antworten

      Ahhhh freut mich zu hören!! 🙂 wirst es auch nicht bereuen!

  3. Britta
    | Antworten

    Huhu.. Bist du immer noch zufrieden oder verblasst das schon?

    • Jani Isa
      | Antworten

      Hallo Britta, ja ich bin immer noch super zufrieden mit dem Ergebnis! 🙂 es ist auch nichts verblasst oder ähnliches!
      Liebe Grüße :-*

  4. Ina Applethree
    | Antworten

    Wow! Also ganz ehrlich, von Microblading hatte ich zwar schon gehört aber irgendwie keine Ahnung, was das denn ist! Deinen Artikel fand ich superinteressant und das Ergebnis spricht echt absolut für diese Methode. Ich finde es sieht wunderbar natürlich und einfach klasse aus!
    Liebe Grüße, Ina

    • Jani Isa
      | Antworten

      Vielen lieben Dank Ina, das freut mich zu hören! Ich bin auch super mit dem Ergebnis zufrieden 🙂

  5. Kerstin
    | Antworten

    Oh wow das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Ich finde das sieht wirklich toll aus und ersparrt dir bestimmt viel Zeit in der Früh 😀

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    • Jani Isa
      | Antworten

      Danke meine Lieben!! Ohjaaaa und wie – ein Träumchen!

  6. Lisa
    | Antworten

    Wow sieht echt gut aus! danke für den ausführlichen Bericht, schön wenn alles so genau erklärt wird. 🙂 Ich bin auch am überlegen ob ich das machen lasse aber hab noch keinen hier in Österreich gefunden bei dem’s so tolle Berichte gibt…

    Vielleicht mach ich mal einen „Beauty Trip“ nach Deutschland 😉

    Liebe Grüße

    Lisa

    von http://www.lililovely.com

    • Jani Isa
      | Antworten

      Danke 🙂 freut mich! Für mich die beste Entscheidung und bin sehr froh, es endlich getan zu haben!!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.