Thailand – Radisson Blu Plaza Resort

eingetragen in: Travel | 0
Travel

Hallo ihr Lieben,

diejenigen unter euch, die mir auf Instagram folgen, haben mitbekommen, dass ich vor nicht all zu langer Zeit in Thailand war und dort einen wunderschönen Urlaub verbracht habe. Überraschenderweise haben mich sehr viele Fragen zu meinem Urlaub erreicht, so dass ich mich dazu entschlossen haben, einen etwas größeren Bericht darüber zu schreiben. Hier dürften spätestens all eure Fragen zu meinem Thailand-Trip beantwortet sein. Ansonsten hinterlasst mir doch gerne ein Kommentar! 🙂

Warum Thailand?

Diese Frage ist für mich sehr leicht zu beantworten. Ich bin schon zweimal in Thailand gewesen und habe mich wirklich total in dieses Land verliebt. Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, fabelhaftes Essen und super gastfreundliche und herzliche Menschen…man kann sich einfach nur in Thailand wohl fühlen. Ein positiver Nebeneffekt: für eine Fernreise ist dieses Urlaubsziel sehr kostengünstig, der Flug ist mit Abstand das teuerste!

Man bekommt in Thailand für wenig Geld eine Top Unterkunft und auch vor Ort sind die Preise unschlagbar! Wer sich bei der Urlaubssuche etwas genauer im Internet informiert, wird merken, dass ein zweiwöchiger Spanienurlaub genauso viel kosten kann, wie ein gleichlanger Thailandtrip!

Ein weiterer Grund Thailand als Urlaubsziel zu wählen, war, dass ich mich in diesem Land sicher fühle. Meine erste Fernreise ohne Eltern sollte also ein Ort sein, an dem ich mich auch als Frau alleine auf die Straßen traue. Wie bereits schon erwähnt, sind die Menschen dort einfach total liebenswert und freundlich. Zurück in Deutschland fällt einem so etwas nämlich noch viel mehr auf als sonst. Es ist wirklich bewundernswert, wie dankbar und glücklich die Einheimischen sind, man wird sofort mit deren Lebensfreude angesteckt! 🙂

Nachdem sicher war, dass es für mich also wieder nach Thailand gehen würde, musste ich nur noch dem richtigen Ort suchen. Zuvor war ich bereits zweimal in Khao Lak – es war nun an der Zeit für eine neue Gegend. Ziemlich schnell bin ich wegen dem Kriterium „Preis“ auf Phuket gestoßen.

Da ich allerdings während meinen ersten beiden Thailand-Aufenthalten schon mal einen Ausflug direkt nach Phuket (Patong Beach) gemacht hatte, wusste ich, welch Massentourismus und Hektik dort herrscht. Eindeutig nicht der Ort, nachdem ich gesucht hatte. Da die Insel Phuket allerdings sehr groß ist, habe ich schnell herausgefunden, dass sich dort das ein oder andere schöne ruhige Plätzchen für einen Entspannungsurlaub versteckt. Somit bin ich auf den wunderschönen kleinen Ort Cape Panwa gestoßen. Dieser Ort ist etwa 25min vom Trubel und 45min vom Flughafen entfernt und liegt direkt an einem kleinen Hafen. Es befinden sich in Cape Panwa viele schnucklige Restaurants, wenige Hotelanlagen, ein paar Supermärkte und mehrere Souvenirshops, sowie Tourenbüros. Doch dazu werde ich später nochmal eingehen.

Das Einzige was jetzt noch fehlte, war das passende Hotel! Ich habe mich diesmal für ein etwas nicht ganz so günstiges Luxusresort entschieden, da ich mir nach langem Sparen einfach mal etwas gönnen wollte. Wer recherchiert wird schnell merken, dass es sich preislich von den durchschnittlichen Hotels oder Resorts abhebt, was jetzt aber nicht unbedingt heißt, dass es besser ist.

Da die Hotelbewertungen im Schnitt recht positiv waren und die Bilder mich sehr angesprochen haben, habe ich mich für das Hotelresort „Radisson Blu Plaza Resort“ in Cape Panwa entschieden. Und was soll ich sagen? Kein Bild der Welt kann beschreiben, wie unfassbar schön es dort war! Ich bin immer noch total „geflasht“ und kann es im Nachhinein gar nicht begreifen, dass ich wirklich dort war!

Auf das Hotel werde ich jetzt ein klein wenig näher eingehen, da mir dazu besonders viele Fragen gestellt worden sind! 🙂

Allgemein zum Hotel

Das Hotel ist echt in einem Top-Zustand, was daran liegt, dass es ziemlich neu gebaut worden ist. Schon beim ersten Betreten des Hotels bleibt einem die Spucke weg und das nicht nur weil die Einrichtung super modern ist – leider nicht ganz im typischen Thailand-Stil – sondern einfach wegen dieser atemberaubenden Atmosphäre, welche einen dort umgibt! Dieses Hotel hat einfach diesen WOW-Effekt!

Was ich ja immer sehr wichtig finde und worauf ich als erstes achte, ist die Sauberkeit und Hygiene in Hotels, doch auch hier war alles tadellos. Die Anlage an sich ist traumhaft schön, in meinen Augen nahezu perfekt. Da ich zur Nebensaison in Thailand war, herrschte eine absolute Leere und Ruhe im Resort. Zudem ist es ein absolutes Pärchenhotel, da der kleine Ort einfach zu abseits für Familien ist und im Hotel keine Animation oder Ähnliches angeboten wird. Dieses Hotel ist wirklich nur für Leute gedacht, die auf der Suche nach Entspannung, Erholung und Ruhe sind.

Was vielleicht für manche auch interessant sein könnte: In der gesamten Hotelanlage gibt es kostenloses WLAN-Empfang, sei es am Strand oder im Zimmer! 🙂

thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_3 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_2

Lage und direkte Umgebung

Das Hotel befindet sich direkt am eigenen Privatstrand, nervige Beachboys sind somit nicht vorhanden! Gegenüber vom Hotel befinden sich drei Restaurants (wovon nur eines, das „Tree Top“ wirklich empfehlenswert ist), Tourenbüros, Taxistände, Massagestudios, eine Apotheke und ein Supermarkt. Nach 10 Gehminuten erreicht man eine tolle Hafenpromenade, wo sich dann unzählige Restaurants, Garküchen und Souvenirstände befinden.

thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_12

Gastronomie

Im Hotel kann ich leider nur das Frühstück bewerten, da ich abends immer außerhalb in Restaurants essen gehen war. Das Hotel besitzt zwei oder drei (ich weiß es schon gar nicht mehr) Restaurants, in einem davon gab es immer morgens von 8.00 bis 10.30Uhr Frühstück. Dort hatte man sogar die Möglichkeit gemütlich bei Meerblick auf der Terrasse zu essen. Die Auswahl am Buffet ist wirklich bombastisch, ich hätte dort sogar während meines Size Zero Programms keinerlei Probleme gehabt, mich am Plan zu halten. Es gibt dort wirklich alles, sogar Hauptmahlzeiten wie beispielsweise Reis, Nudeln oder Suppen werden angeboten. Geschmacklich erste Klasse, da gibt es nichts zu bemängeln!

thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_21 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_22

Service

Guten Service wird man fast immer in Thailand finden, egal ob in einem Hostel oder 5 Sterne Hotel. Das Personal war stets freundlich und hilfsbereit, man hatte auch die Möglichkeit, kostenlos einen Late-Check-out am Abreisetag in Anspruch zu nehmen.

Pool , Strand und Meer

Es gibt drei Pools im Radisson Blu Plaza Resort: Zwei schöne Infinity-Pools (einer davon mit Poolbar) und ein Kinderbecken mit einer kleiner Rutsche. Auch hier kann ich nichts bemängeln und sobald Blätter im Pool waren, wurden diese sofort von der Reinigungskraft entfernt. Die Wassertemperatur hätte bei den Pools aber ein bisschen kälter sein können, als kleine Abkühlung hat es aber vollkommen gereicht.
Wie schon erwähnt gab es einen direkten Privatstrand mit Liegen. Und wer hätte es gedacht? Auch dieser Strand war super sauber und der Sand total fein! 🙂

Wer Wellengang sucht, wurde hier allerdings enttäuscht. Das Meer ist sehr flach und eben. Bei Flut konnte man im Meer schwimmen, bei Ebbe logischerweise nicht!

thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_39 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_38 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_36 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_35 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_23 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_4 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_34 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_5 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_1

Sport

Ein Grund warum ich mich u.a. für dieses Resort entschieden habe, war das hoteleigene Fitnessstudio mit Freihantelbereich und den wichtigsten Geräten, die zwar nicht auf dem neusten Stand waren, ihren Zweck aber definitiv erfüllt haben!

Des Weiteren wurden noch einmal am Tag Yoga oder Volleyball angeboten, was aber meistens die Hotelangestellten genutzt haben, da einfach zu wenige Gäste da waren! Zusätzlich wurden täglich verschiedene Wassersportarten angeboten, wie z.B. Kanu fahren oder Stand-Up-Paddling! Wer das noch nie probiert hat, kann sich auf einen riesigen Spaß einstellen!

thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_37

Zimmer

Ich kann nur das normale Standard-Doppelzimmer beurteilen, in welchem es glücklicherweise Meerblick gab! Das Zimmer war überdurchschnittlich groß, wenn ich schätzen müsste, würde ich sagen um die 40qm! Das Badezimmer bestand u.a. aus einer Badewanne und Regendusche. Das Zimmer bestand aus den üblichen Dingen, wie Fernseher, Wasserkocher, Safe,…eben alles was man braucht!

Die Putzfrau, die für das Zimmer zuständig war, hätte ich am Schluss einfach knuddeln können! Nicht nur, weil sie das Zimmer immer tip top geputzt und aufgeräumt hatte, sondern auch wegen ihren täglichen süßen Deko-Ideen!

thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_33

Preise im Hotel

Leider ein Manko. Unverschämt teuer! Es ist und bleibt nun mal eine sehr bekannte Hotelkette, die ihren Namen ja irgendwo alle Ehre machen muss. Die Preise sind sogar für deutsche Verhältnisse unangebracht, hier ein kleines Beispiel:

60min Massage im Hotel: ca. 70€
60min Massage gegenüber vom Hotel: ca. 10€
Ich denke, ich brauche hierzu nicht mehr sagen, das Gleiche spiegelt sich abends in den Restaurants wieder. Deswegen mein Tipp hier schon mal: Immer außerhalb essen gehen! Aber dazu werde ich in meinem Thailand Part II mehr erzählen.

Zweimal am Tag gab es jedoch eine Happy Hour bei Getränken. Da habe ich mir dann auch das ein oder andere Mal etwas bestellt, die Preise sind dann mit gutem Gewissen bezahlbar! 🙂

thailand_phuket_radissonbluplaza_travel

In meinem nächsten Thailand Trip II erfahrt ihr mehr zum Thema Essen, Ausflüge, Wetter und Kosten. Des Weiteren habe ich euch noch meine 10 besten Tipps für einen tollen Thailand-Urlaub zusammengestellt. 🙂

Eure Janine

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.