Thailand Phuket – Infos & Tipps

eingetragen in: Travel | 0
Travel

Hallo meine Lieben,

es ist Zeit für meinen zweiten und damit letzten Teil meines Thailand-Trips. Nachdem ich euch im ersten Teil über Land, Ort und Hotel erzählt habe, möchte ich euch heute mehr über die Zeit an sich in Thailand berichten.
Wie ihr schon im ersten Teil lesen konntet, habe ich in Thailand nur Übernachtung mit Frühstück gebucht, alles andere wäre auch kompletter Unsinn gewesen, da das Essen und Trinken in Restaurants sehr preiswert und total lecker ist! 
Beispiel: 3-Gänge-Menü mit Getränk kostet pro Person umgerechnet etwa 7€! Also warum Halbpension buchen? Ein positiver Nebeneffekt: Man kann viele kleine unterschiedliche Restaurants testen und man ist jeden Abend unterwegs! So schön die Atmosphäre nämlich auch im Hotel ist, bei den Einheimischen ist es einfach nochmal was komplett anderes! 🙂 
Wer übrigens genauso gerne Meeresfrüchte liebt wie ich, wird in Thailand im Paradies sein! Die thailändische Küche ist einfach unschlagbar!

thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_7 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_11 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_8
Wer jetzt natürlich denkt, dass ich in Thailand nur am Strand lag und abends essen gegangen bin (na gut das ein oder andere Mal sah mein Tagesablauf wirklich so aus), der liegt falsch! Phuket ist allgemein ein perfekter Anhaltspunkt für Ausflüge! Was ich absolut empfehlen kann: Elefantenreiten im Regenwald! Glücklicherweise konnte man noch die Baby-Elefanten im Camp streicheln und mit ihnen spielen, was wirklich eines der schönsten Dinge im meinem Leben war. Ich habe glaube noch nie so viel Glück und Freude empfunden, wie in dem Moment, als die Baby-Elefanten angefangen haben, den Rüssel um die Schultern zu legen und einen abzuknutschen! Das muss man mal erlebt haben…

Was man natürlich auch gesehen haben muss, sind Tempel! Ich war im wohl bekanntesten Tempel Phukets, dem so genannten Chalong Tempel. Im Anschluss gab es noch einen kurzen Abstecher beim Big Buddah, ein schöner Aussichtspunkt mit einer fantastischen Sicht über die Insel!

Ein weiteres Highlight war Phi Phi Island per Speedboat mit anschließendem Schnorcheln. Eins der schönsten Orte an dem ich bisher war, man kann es ein bisschen mit den Malediven oder Seychellen vergleichen, der pure Wahnsinn! Mir fehlen die Worte um zu beschreiben, wie traumhaft diese Ausflüge waren, deswegen lasse ich die Bilder einfach für sich sprechen:thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_13 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_14 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_15 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_19 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_18thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_20 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_27 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_28 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_30 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_29 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_32 thailand_phuket_radissonbluplaza_travel_31Das Hotel, in dem ich war, hat einen täglichen kostenlosen Shuttle zu drei unterschiedlichen Orten angeboten. Zum einen konnte man tagsüber nach Phuket Town (nicht empfehlenswert, das war irgendwie so gar nicht „in Town“, sondern eher mitten in der „Pampa“), ins Shopping Center Central Festival (ein Traum für Shopping-Süchtige: Zara, Mango, H&M, MissSelfridge, MAC,…) und abends nach Patong Beach (etwa wie Ballermann mit unzähligen Bars, Restaurants und diversen Tänzerinnen und Transvestiten). 
Also trotz der etwas abgelegenen Lage war alles sehr gut zu erreichen, so dass ich kaum ein Taxi oder TukTuk in Anspruch nehmen musste.Ganz viele von euch haben mich auch bezüglich des Wetters vor Ort angesprochen. Wer es nicht weiß: von Juni bis Oktober herrscht in Thailand die Monsun- bzw. Regenzeit, weshalb in diesem Zeitraum auch Neben- und keine Hauptsaison herrscht. Ich war bisher dreimal in Thailand: 1x im Juni, 1x im Juli und 1x im August! Und ich kann euch eins bestätigen: Monsunzeit wird völlig überbewertet!

1. Regen, den wir aus Deutschland kennen, kann man einfach nicht mit thailändischem Regen vergleichen! Es ist ein bisschen wie eine warme erfrischende Dusche!
2. Es gab bisher noch kein einziges Mal, wo es bei mir einen ganzen Tag durchgehend geregnet hat. Maximal mehrere Stunden mit anschließendem Sonnenschein!
3. Das Wetter ist so oder so unberechenbar, Regen kann überall vorkommen! 
Dieses Mal hatte ich nicht besonders Glück mit dem Wetter, aber das ist Meckern auf hohem Niveau! Um es mal in Prozentzahl auszudrücken:
25% Regen, 50% bewölkt, 25% Sonnenschein!Wenn ich hier allerdings von einem bewölktem Himmel rede, waren es trotzdem 32°C Hitze! Die Wolken haben übrigens einen Sonnenbrand nicht verhindert, also immer schön eincremen! Solch ein Wetter unterschätzt man vor allem in den ersten Tagen sehr…

Zum Klima an sich kann ich noch sagen, dass ich in den ersten Tagen große Probleme mit meinem Kreislauf hatte. Man hat das Gefühl die Luft bleibt stehen und es hat lange gedauert, bis ich mich diesmal an die hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt hatte!Bitte habt Verständnis dafür, dass ich keine öffentlichen Angaben zu meinen gesamten Kosten machen möchte. Jeder kann sich informieren, wie viel das Hotel oder ein Flug nach Thailand kostet! 
Ich habe alles einzeln über das Internet gebucht, d.h. Flug, Hotel und den Transfer zum Hotel und Flughafen, da eine Pauschalreise im Endeffekt teurer war! Informiert euch einfach ausgiebig im Internet, auch wenn es viel Zeit kostet (ich weiß nicht, wie viele Stunden ich damit im Internet verbracht hatte), es lohnt sich am Schluss die Preise zu vergleichen!Falls noch jemand etwas zum Flug wissen möchte:
Ich bin von Frankfurt aus nach Phuket geflogen, mit Zwischenstopp in Abu Dhabi! Die Flugdauer beträgt im Schnitt 12-13h, das ist wohl der größte Minuspunkt an dieser Reise. Im Nachhinein lohnt es sich, auch wenn der Flug wirklich der reinste Horror für mich war!Schlussendlich habe ich noch ein paar nützliche Tipps für diejenigen unter euch, die Lust auf Thailand bekommen haben:

1.       Kreditkarte mitnehmen! 
In vielen Hotels muss man eine Kreditkarte als Kaution vorlegen!
2.       Auf Halb- oder Vollpension verzichten!
Übernachtung mit Frühstück reicht vollkommen aus. Achtet bei der Buchung nur darauf, dass sich Restaurants in naher Umgebung befinden.
3.       Ausflüge niemals im Hotel buchen!
Im Hotel werden die Touren fast doppelt so hoch wie in einheimischen Büros angeboten. Habt keine Angst Ausflüge außerhalb zu buchen, im Hotel wird man meistens mit einer Versicherung oder Extra-Service gelockt – völliger Unsinn!
4.       Handeln!
In Thailand ist es üblich zu handeln, gerade bei Ausflügen. Man kann etwa 20-40% des Preise runterhandeln, aber bitte nicht unverschämt werden. Die Thais wollen immer ihr Gesicht bewahren und würde sogar auf einen sehr niedrigen unangemessen Preis eingehen. Allerdings ist es an sich schon ein sehr armes Land, deswegen sollte man solche Situationen nicht ausnutzen! 🙂
5.       Trinkgeld geben!
Thailänder verdienen im Durchschnitt sehr wenig Geld, bemühen sich um den Service und sind stets höflich. Es ist einfach angebracht einer Kellnerin etwa 5-10% Trinkgeld zu geben. Auf den ersten Blick erscheint dies sehr wenig, ist aber dort Gang und Gebe!
6.       Geld nicht in Deutschland/Hotels, sondern nur in Wechselstuben wechseln!
Der Kurs ist vor Ort in kleinen Wechselstuben immer günstiger!
7.       Das beste Mückenspray gibt es vor Ort!
Vor den kleinen Biestern bleibt man leider nicht verschont, deswegen unbedingt das einheimische Mückenmittel kaufen, wirkt Wunder! 🙂
8.       Mädels lasst die Schminke, Föhn oder das Glätteisen daheim!
Nimmt unnötigen Platz im Koffer weg und sind bei der Hitze völlig nutzlos.
9.       Auslandskrankenversicherung abschließen!
Das ist definitiv ein Muss und super wichtig!
10.      Vor der Reise rechtzeitig impfen lassen!
Tetanus, Hepatitis A und B sollten aktuell sein. Malaria braucht man in Thailand nicht!

Ich hoffe, euch haben meine zwei Blogposts über Thailand gefallen! Ich kann euch dieses Traumland einfach nur and Herz legen! 
Also falls du noch nicht weißt, wohin die nächste Reise gehen soll…du weißt Bescheid! :-*

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.